Startseite

Setting


MuschelZur Gestaltung eines Sandbildes stehen zwei Sandkästen zur Verfügung. Gefüllt sind sie je mit trockenem und nassem Sand. Mit Miniaturfiguren, Gegenständen und Naturmaterialien etc., können in die Sandkästen dreidimensionale Bilder gestaltet werden.

Die Auswahl des Sandes (trocken/nass) wird selbst bestimmt. Ein Sandbild kann auch ausschließlich mit Sand gestaltet werden. Bestimmte Themen werden in der Regel nicht vorgegeben.

Das Gestalten eines Sandbildes verläuft in einer ruhigen Atmosphäre. Meistens wird hierbei nur sehr wenig gesprochen. Die Aufmerksamkeit des Therapeuten ist bei der Person die am Sandkasten arbeitet. Wenn das Bild fertig gestellt ist wird es gemeinsam angeschaut. Patient und Therapeut machen zusammen einen Spaziergang durch das Bild.

Der zeitliche Rahmen für die Gestaltung und die Betrachtung eines Sandbildes beträgt ca. 45-60 Min.