Startseite

Wie erhält man Ergotherapie?


Durch die Verordnung eines Arztes.

Der Patient erhält vom Haus-, Fach- oder Klinikarzt ein Rezept. Mit diesem Rezept kommt er in die Praxis zur Terminvereinbarung.

Die Kosten werden vollständig von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen sowie den Berufsgenossenschaften übernommen. Der Patient trägt die übliche Zuzahlung. Befreiungen wie z.B. bei Kindern und Jugendlichen (bis Vollend. des 18. Lebensj.), etc. kommen selbstverständlich zum Tragen.

Ergotherapie kann entweder in der Praxis in Einzel- oder Gruppenbehandlung sowie als Hausbesuch durchgeführt werden.

Auch ohne Rezept kann auf Privatrechnung abgerechnet werden.